In dieser Woche genießen wir seit langer Zeit mal wieder richtig viel miteinander….
denn ich habe ein paar Tage Urlaub ! …. und Mikel sitze eigentlich auf Homeoffice hat

aber von seinem Chef ebenfalls frei bekommen.
Natürlich chatten wir auch ein wenig für unsere Lieblingsthemen Femdom und Kaefigkeusch

durch das WWW und mit der ein oder anderen Anregung widmen wir uns endlich intensiver unserer Internetseite. Dafür schreibe ich ein paar Notizen für zukünftige Beiträge auf und ja, was es da alles so gibt ist unglaublich ! ….aber auch interessant…und mit meiner Zustimmung darf Mikel ein paar Kommentare zu einigen Artikeln posten… .
Es gab eine Zeit, da hat es mich eher abgeschreckt in speziellen Blogs oder auf bestimmten Seiten über unsere Themen zu lesen. Mittlerweile bin ich aber etwas entspannter geworden und nehme nicht mehr alles so persönlich, frei nach dem Motto „ Jeder auf seine Weise“ entdecke ich sogar viele Dinge die mir meine neu erworbene Haltung bestätigt. Ich lasse mich sogar inspirieren.
Die freien Tage tun mir gut und es vergeht auch keine Stunde in der ich Mikel nicht vor Augen und Ohren führe, wie wichtig es für mich ist, dass es für Femdom und Kaefigkeuschheit kein Zurück mehr geben kann sondern nur noch ein Voran. Und da ich zur Zeit meine freien Tage entspannt, genieße, lasse ich es Mikel auch besonders spüren. Ich kann meinen Spaß daran nicht verheimlichen wenn ich seine Verunsicherung und Erregung beobachten darf und bin ehrlich erfreut welchen Gehorsam und Demut er mir mittlerweile entgegen bring. Das ist schon sehr überraschend welche Eigendynamik das alles hervor beschworen hat…

Ganz ehrlich, seit langem war ich nicht mehr so im Reinen, in und über unseren Beziehungsstand, wie zur Zeit. Meine neue Konsequenz mit all den Regeln, funktionieren besser als ich es je erwartet hätte. Und bisher durfte mich mein Liebster immer mit Königin oder einfach nur mit Anna anrede und nur für unseren Blog als Herrin bezeichnen aber seit Gestern habe ich für mich Situationen erkannt, bei der es nahezu erforderlich ist, dass mich Mikel nun auch mit Herrin anspricht. „Liebste Herrin“ ist dabei die Wortwahl die ich bevorzuge. Das klingt ein wenig verniedlichend aber in der Sache ermöglicht es die nötige Stellung und den nötigen Rang was für Mikel sehr wichtig ist… und es hört sich herrlich süßlich, nett und devot von ihm an.
Im übrigen habe ich gestern Abend Mikels Voyeurismus noch ausgiebig gefeiert und genossen

und ihn dafür nach seinem „Training“ auf den Esszimmertisch klettern lassen… und ein paar Fotos für Euch geschossen…. um einen besonderen Tag ausklingen zu lassen…..

Eure Anna

P.S.: …Prosecco für die Herrin… und natürlich Natursekt für ihren Diener

Veröffentlicht von https://kaefigkeuschhome.wordpress.com

verheiratet & ewig verbunden

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: